CE4T beim 3rd Mobility Forum IONICA

Menschen sitzen um Konferenztisch
Bild © Martin Jung

Am 20. und 21. Oktober 2020 fand das 3rd Mobility Forum IONICA – Neue Wege im Tourismus in Zell am See mit 600 Online-Teilnehmer*innen und 140 Live Teilnehmer*innen statt. Dabei war das vom Klima- und Energiefonds geförderte NEFI-Projekt Clean Energy for Tourism (#CE4T) stark vertreten.

Projektleiterin Stefanie Kritzer von der Salzburg AG und Tanja Tötzer vom AIT Austrian Institute of Technology GmbH brachten als geladene Speaker Vorträge  zu „Clean Energy for Tourism – Wintertourismus im Wandel – Technologische Lösungen am Weg zur Dekarbonisierung“ und zu „Vorzeigeregion Tourismus – Schlüsselelemente einer nachhaltigen Tourismusregion“ ein und regten die Diskussion an, wie mit innovativen Energietechnologien und Systemlösungen aus der Forschung für die Praxis ein nachhaltiger Wandel in der Winterstourismusbranche vorangetrieben werden kann.

Weiters wurde die IONICA genutzt, um mit Teilnehmer*innen vor Ort in Workshops in intensiveren Austausch zu kommen. Denn ein wichtiges Ziel in CE4T ist es, mit den Pinzgauer Seilbahnunternehmen und engagierten regionalen Akteur*innen neue Entwicklungen und Lösungen im realen Betrieb quasi wie in einem „lebenden Labor“ auszutesten und zu demonstrieren und somit neue Wege auszuloten und zu beschreiten. Dazu müssen die Praxispartner intensiv einbezogen werden und kreativ mitwirken. In zwei Workshops wurde das Thema Energiegemeinschaften und ihre Potenziale für die Tourismusregion Pinzgau näher beleuchtet und diskutiert. Im Austauschworkshop mit den regionalen Stakeholdern bestand darüber hinaus die Möglichkeit, mehr Informationen zum NEFI-Projekt CE4T zu erhalten und Anknüpfungspunkte für weitere relevante Forschungsthemen und Kooperationsmöglichkeiten zu finden.

Kontakt

Not readable? Change text. captcha txt
Word cloudAbstraktes Gruppenbild von Menschen