HYSTEPS

hysteps-web
Die Steigerung des Anteils erneuerbarer Energieträger und die fortschreitende Dekarbonisierung erfordern zukünftig eine drastische Kapazitätserhöhung der thermischen Energiespeicher in bestehenden Industrieanlagen.

 

Projektleiter HyStEPs,
Austrian Institute of Technology

In HyStEPs wird ein innovatives Hybridspeicherkonzept entwickelt, um die Speicherkapazität von bestehenden Dampfspeichern um bis zu 40 % zu erhöhen.

Die Labor-Hybridspeicher werden ausgelegt, gebaut, die Steuerung und Regelung entwickelt und schließlich unter Betriebsbedingungen getestet. Eine erfolgreiche Umsetzung verspricht ein hohes Effizienzsteigerungs potential bei gleichzeitig kostengünstiger Implementierung der Technologie.

ZIELE

  • Betriebstest des Laborprototyps eines innovativen Hybridspeicher
  • Erhöhung der Speicherkapazität  um 40%
  • Ökonomische Energieeffizienzmaßnahmen ermöglichen

ECKDATEN

  • Anwendung in  energieintensiver Industrie: Papier, Chemie, Nahrungsmittel, Eisen & Stahl
  • CO2­ Einsparungspotential von 11  Millionen Tonnen pro Jahr in der EU
  • Marktpotential von € 550 Millionen  in der EU

LAUFZEIT:
09/18 – 08/20

PROJEKTVOLUMEN:
€ 800.000

Kontakt

Not readable? Change text. captcha txt