Suche

Energieeffiziente Verbrennung

Durch den Einsatz der Oxyfuel-Technologie können Sie Ihren Brennstoffverbrauch senken und dadurch Ihre CO₂ Emissionen reduzieren. Weiters begünstigt Oxyfuel eine CO₂-Abscheidung (Carbon Capture) mit (idealerweise) betriebsinterner Weiternutzung.
Zielgruppe: Stahl- und Zementindustrie

Die Oxyfuel-Technologie verwendet reinen Sauerstoff anstelle von Luft für die Verbrennung, was zu höheren Flammentemperaturen führt. Dies wiederum führt zu einer effizienteren Verbrennung mit geringerem Brennstoffverbrauch und reduzierten CO₂-Emissionen. Zusätzlich unterstützt dieser Prozess die Abscheidung und Nutzung von CO₂.

Die Anwendung von Oxyfuel ist grundsätzlich in allen Verbrennungsprozessen möglich. Besonders vielversprechend sieht NEFI das Potenzial in der Stahlindustrie, in Verbindung mit Elektrolichtbogenöfen, sowie in der Zementbranche.

Die Oxyfuel-Technologie, eine fortschrittliche Methode zur Verbrennung, bringt einige spezifische Anforderungen für den erfolgreichen Einsatz in Ihren Prozessen mit sich:

  1. Hohe Prozess- und Abgastemperaturen

    Die Oxyfuel-Technologie entfaltet ihre größten Effizienzsteigerungen bei hohen Prozess- und Abgastemperaturen. Durch den Einsatz von reinem Sauerstoff anstelle von Luft kann die Verbrennungstemperatur erhöht werden, was zu einer gesteigerten Energieausbeute und Wärmeübertragung führt. Dies ist besonders vorteilhaft in industriellen Anwendungen, wo hohe Temperaturen erforderlich sind, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

  2. Notwendigkeit von Sauerstoffversorgung

    Die Oxyfuel-Technologie erfordert den Einsatz von reinem Sauerstoff während des Verbrennungsprozesses. Daher ist es ideal, wenn in Ihrem Betrieb bereits eine zuverlässige Sauerstoffversorgung vorhanden ist. Der Zugang zu Sauerstoff in ausreichender Menge und Qualität ist entscheidend für den erfolgreichen Betrieb dieser Technologie.

  3. Begünstigung der CO₂-Abscheidung

    Ein weiterer wichtiger Aspekt der Oxyfuel-Technologie ist die Zusammensetzung der erzeugten Rauchgase. Bei der Anwendung der Oxyfuel-Technologie entsteht eine Rauchgaszusammensetzung, die die CO₂-Abscheidung begünstigt. Das bedeutet, dass der Prozess die Trennung und Abtrennung von CO₂ aus den Abgasen erleichtert. Dies ist von großer Bedeutung, da es dabei hilft, die CO₂-Emissionen zu reduzieren und den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern.

  4. Interne Nutzung von CO₂

    Im besten Fall kann das abgetrennte CO₂, das bei der Anwendung der Oxyfuel-Technologie entsteht, betriebsintern genutzt werden. CO₂ kann in verschiedenen Anwendungen wiederverwendet werden, wie z.B. in der Lebensmittelindustrie oder zur Herstellung von chemischen Produkten. Diese interne Nutzung trägt nicht nur zur Reduzierung der CO₂-Emissionen bei, sondern kann auch wirtschaftliche Vorteile bieten.

Insgesamt eröffnet die Oxyfuel-Technologie neue Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung und Emissionsreduktion in industriellen Prozessen. Die genannten Anforderungen spielen eine entscheidende Rolle, um die volle Bandbreite der Vorteile dieser fortschrittlichen Verbrennungstechnologie zu nutzen.

Unser Angebot

Schritt 1: Erhebung von Erdgasverbrauch und Temperaturen vor Ort

Der erste Schritt beinhaltet die sorgfältige Erfassung des Erdgasverbrauchs sowie der Prozess- und Abgastemperaturen an Ihrem Standort. Diese Daten dienen als Ausgangspunkt, um das Potenzial für Effizienzsteigerungen und CO₂-Reduktion durch die Oxyfuel-Technologie zu bestimmen.

Schritt 2: Abschätzung des Einsparungspotenzials

Im zweiten Schritt erfolgt eine umfassende Analyse, um das mögliche Einsparungspotenzial zu evaluieren. Dies beinhaltet die Berücksichtigung der aktuellen Verbrennungsbedingungen, des Energieverbrauchs und der CO₂-Emissionen. Die Oxyfuel-Technologie ermöglicht es, durch die Verwendung von reinem Sauerstoff und erhöhte Verbrennungstemperaturen den Brennstoffverbrauch zu senken und die Effizienz zu steigern.

Schritt 3: Konzeption der Technologieintegration vor Ort

Basierend auf den Erkenntnissen aus den vorherigen Schritten wird im dritten Schritt die Konzeption der Technologieintegration am Standort erarbeitet. Dies umfasst die Planung der Umsetzung der Oxyfuel-Technologie in Ihre bestehenden Prozesse. Dabei werden Faktoren wie die Verfügbarkeit von Sauerstoff, die Anpassung der Verbrennungssysteme und die Berücksichtigung von sicherheitsrelevanten Aspekten berücksichtigt.

Die erfolgreiche Umsetzung dieser Schritte ermöglicht es, die Oxyfuel-Technologie effizient in Ihre industriellen Prozesse zu integrieren. Dies kann zu erheblichen Verbesserungen der Energieeffizienz, der Reduzierung von CO₂-Emissionen und der Gesamtleistung Ihrer Anlagen führen.

Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses Erstgespräch mit dem NEFI-Team!

Bitte addieren Sie 4 und 8.

Mit dem Absenden des Formulars erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Angaben für die Beantwortung der Anfrage bzw. zur Kontaktaufnahme verwendet werden. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.