EDCSproof

gettyimages-540848040_web
 Foto © Getty/540848040

Das Projekt Energy Demand Control System – PROcess Optimization For industrial low temperature systems (EDCSproof) entwickelt ein Zukunftskonzept zur Dekarbonisierung industrieller Energieversorgungssysteme durch die Chancen der Digitalisierung.

Schwerpunkt ist die online, prädiktive und ganzheitliche, rekonfigurierbare Regelung für industrielle Energieversorgungssysteme, welche die Integration erneuerbarer Energien in vier Bereichen ermöglichen soll:

  1. Einsatz von (thermischen) Energiespeichern
  2. Flexible Verbraucher für elektrische Netze (Demand Side Management unter Berücksichtigung dynamischer Tarife)
  3. Effizienz durch optimale Regelung des Gesamtsystem
  4. Abwärme durch den Einsatz von Hochtemperatur-Wärmepumpen

Das Konzept wird im Labor optimiert, Skalierbarkeit und Einsatzmöglichkeiten für verschiedene Industriezweige werden in einer technisch-ökonomischen und ökologischen Bewertung abgesteckt.

Ziele

  • Integration Erneuerbarer durch Energiespeicher
  • Abwärmenutzung durch Hochtemperatur- Wärmepumpen (< 150 °C)
  • Effizienzsteigerung durch Regelungskonzept
  • Teilnahme als flexibler industrieller Verbraucher in Stromnetzen

“Das erwartete Projektergebnis ist ein breit anwendbares, branchenübergreifendes Energiekonzept für die spätere Umsetzung an den Standorten der Projektpartner sowie für eine große Mehrheit der Unternehmen. Die Energieeffizienz und damit die Wettbewerbsfähigkeit der produzierenden Industrie werden gesteigert, der Anteil erneuerbarer Energien gefördert und die Vorreiterrolle Österreichs gestärkt.”

 

Bernd Windholz,

 

Projektleiter EDCSproof

AIT Austrian Institute of Technology GmbH

Meilensteine

  • Datenerfassung abgeschlossen
  • Basis-Energieversorgungssystem, Modellstruktur und Schnittstellen definiert
  • Komponentenmodelle entwickelt
  • Gesamtmodell entwickelt
  • Speicher und Wärmepumpe im Labor aufgestellt/integriert und charakterisiert
  • Steuerungskonzept (Hardware/Software) bereit zur Implementierung
  • Im AIT-Labor durchgeführter Funktionstest des Steuerungskonzepts
  • Mensch-Maschine-Schnittstelle steht bereit
  • Kontrolle des gesamten Systems implementiert und getestet
  • Gesamtsystem mit repräsentativen Betriebsszenarien getestet
  • Technisch-ökonomisch-ökologische Bewertung ist verfügbar

Projektleitung

AIT Austrian Institute of Technology GmbH

Ansprechperson

Bernd Windholz
Bernd.Windholz@ait.ac.at

Projektleiter EDCSproof
AIT Austrian Institute of Technology GmbH

Kontakt

Not readable? Change text. captcha txt
IndustrieofenIcons mit Stadtblick